die wien, wienfluss, vindobona, wienzeile, wiental

Die Wien
2010
XDCamEX
47 min
Buch, Kamera, Schnitt: Robert Schabus
Musik: me.matthias erian
Assistenz: Gerald Freimuth
Cineflex-Flugaufnahmen: Zeggl-Film


Die Wien hat im Lauf ihrer Geschichte immer die Entwicklungen in ihrem Einzugsgebiet beeinflusst. Begonnen hat es mit der Entscheidung das römische Lager an der Vedunia (Waldbach) aufzuschlagen. Die spätere Wien wurde mit ihrem frischen Wasser und der damit verbundenen Möglichkeiten zur Lebensader von Vindobona.
Zwei Jahrtausende und viele Umbauten, Brände, Überlagerungen später lässt sich die Geschichte immer noch an den Srukturen ablesen. Das Wiental war immer und ist auch heute noch einer der wichtigsten strukturellen Räme der Stadt, an dem Entwicklungen oder auch Probleme des gesellschaftlichen Lebens offenbar werden.
Gut die Hälfte der Wien ist außerhalb des Stadtgebietes - vom Kaiserbründl am Kaiserbrunnberg vorbei an Tullnerbach und durch den Wienerwaldsee, durch Purkersdorf bis zur Stadtgrenze, Wientalstrasse, Wienzeile, Stadtpark bis zur Mündung bei der Urania beschreibt die Wien eine langsame Reise vom Land in die Stadt, vom Erholungsgebiet in das Ballungzentrum, vom Lebensraum in den Arbeitsraum.
Dieser Reise folgt der Film. Nicht historisch aufarbeitend, sondern leise beobachtend, nicht vordergründig erklärend, sondern forschend und sprechend mit Menschen am Fluß und im Fluß.

Unterstützt bzw. gefördert wurde das Projekt von folgenden Stellen:

BMUKK
Land Niederösterreich
Filmfonds Wien
Okto TV
MA45 - Wiener Gewässer
Gesiba
Land Kärnten